Schöne Augen und die Kunst der Manipulation

Nein! Wir schmelzen jetzt nicht dahin.

Nein! Wir schmelzen jetzt nicht dahin.

Ach, ist sie nicht süß? Wie sie so aufmerksam zu mir aufblickt… alles Lüge! Dieser Hund ist die geborene Manipulateurin. Wie alle Hunde. Das ist ihr Job. Sie sehen uns mit ihren schönen Augen seelenvoll an, und schon tun wir, was unsere treuen Freunde gern hätten. Ich glaube, Douglas Adams hatte unrecht: es sind nicht wirklich die Mäuse, die diesen Planeten regieren. Es sind die Hunde. Zumindest arbeiten sie hart daran.

TZH (Teilzeithund) kämpft an vorderster Front mit. Wir waren heute morgen eine Stunde spazieren, und bis etwa fünf Uhr muss sie sich jetzt gedulden. Ich arbeite. TZH weiß das ganz genau. Trotzdem schleicht sie um den Schreibtisch herum, kriecht darunter, legt mir den Kopf auf den Schoß. Sobald ich aufstehe, wendet sie sich freudestrahlend zur Tür… Und, danke der Nachfrage, sie muss ganz sicher nicht! Aber in ihren Augen wäre das schöne Wetter ideal für einen Ausflug, jetzt sofort. Wir haben gestern einen Ausflug gemacht. Und Freitag. Sie kriegt den Hals einfach nicht voll… sie ist eben ein Hund.

Und wie immer ist mir klar, das Problem bin ich. TZH macht nur ihre Arbeit, und das sehr gut. Mein Job ist es, die Leine in der Hand zu behalten und mich nicht manipulieren zu lassen. Wenn das nur so einfach wäre… aber wenn ich es einfach hätte haben wollen, hätte ich mir eben keinen Hund zulegen sollen. Oder gibt es auch Goldfische, die ihre Menschen schamlos zum eigenen Vorteil umschmeicheln?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erziehung, Im Netz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s