Richtiger Hund oder Hundeimitat? Der Teddy-Test

Monatelanger Begleiter kleiner Nervensägen.

Bye, bye, treuer Teddy.

So sieht ein Teddy aus, den TZH zwei Tage bearbeitet hat. Mittwoch hat sie ihn bei meiner Freundin E. abgestaubt. Er gehörte den beiden Chihuahuas ihres Exfreundes. Monatelang haben sie in ihrer Wohnung mit dem Bärchen gespielt, ohne ihm Schaden zuzufügen. TZH hat das Ohr schon unter ihrem Küchentisch entfernt und Donnerstag den Arm abgebissen. Von einer Fortsetzung der Arbeit konnte sie nur die Krankheit abhalten. Seit gestern abend ist TZH nun wieder in Neukölln. Wenn sie zurück ist, gebe ich dem Teddy keine zwei Tage mehr.

E. wird begeistert sein. Die beiden Mini-Hunde fand sie immer schon lächerlich, und seit sie deren Menschen auch nicht mehr mag, sind ihre Gefühle für die „kleinen Nervensägen“ nicht wärmer geworden . Sie hat hochzufrieden zugeguckt, wie TZH das Lieblingsspielzeug der Chihuahuas in Windeseile zerlegt hat: „Das ist eben ein richtiger Hund mit richtigen Zähnen.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Großstadt, Wirtschaftsfaktor abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s