Nachtrag: Berliner Gewässer, Sadisten und Ratlosigkeit

Eben schrieb ich, ohne nachzudenken, „den Hund ins Wasser werfen“: Was den Teilzeithund betrifft, war das natürlich flapsig formuliert – TZH muss mensch sogar im Winter davon abhalten, sich in den nächsten Fluss zu stürzen, sobald das Eis an der Oberfläche getaut ist.

Im Görlitzer Park mussten wir heute aber beobachten, wie eine unerfreuliche Gruppe, zwei Männer, eine Frau, ein kleines Kind (und viel, viel Bier) den Familienhund mehrfach packte und ins Wasser schmiss, damit der Hund „endlich schwimmen lernt“. Der Hund, ein Dackelmix, fand das gar nicht gut. Todesangst hatte er meines Eindrucks nach nicht, aber Spaß ganz sicher auch nicht. Die Männer dagegen haben sich ganz toll amüsiert.

Diesmal habe ich nichts gesagt. Vor zwei Tagen habe ich eine Frau angesprochen. Sie hatte ihren Hund mit voller Wucht auf die Schnauze geschlagen, weil er ihr im ungünstigen Moment vor die Füße gelaufen ist. Das Ergebnis meiner Intervention war, dass der Hund noch einen Schlag kassiert hat, während die Frau mich anbrüllte, ich solle mich um meinen eigenen Scheiß kümmern, das ginge mich gar nichts an. Sie hat mir dann noch angeboten, mir auch „die Fresse umzustricken“ – zumindest eine originell formulierte Offerte, aber ich habe abgelehnt.

Noch unter diesem Eindruck hatte ich heute Angst, dass die dämlichen Betrunkenen den Hund noch weiter werfen, nur um mir zu zeigen, wo hier der Hammer hängt.

Hat jemand einen Rat, wie mensch solche Hundehalter wenn schon nicht zur Einsicht, dann doch zum Aufhören bringt? Diplomatische Tipps? Ich kann doch nicht jedes Mal die Polizei rufen – und bis die da sind… Ich will zu diesen Menschen nicht nett sein, aber bevor die ihren Frust über mich dann auch noch am Hund auslassen, beiße ich in den sauren Apfel. Wenn ich denn einen finden kann ;-).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Großstadt, Park veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Nachtrag: Berliner Gewässer, Sadisten und Ratlosigkeit

  1. Marshel schreibt:

    Hey TZH ich hab leider kein Rat oder Tip für dich aber ich kann dich da voll verstehen. Ich sehe leider sehr oft menschen die ihren hund schlagen oder zu boden drücken wenn sie was falsch machen. Lernen tut der hund leider nur negatives und das ist vielen, so hab ich das gefühl nicht mal bewusst, wenn sie sowas ihren hund antun. Nur ansprechen darauf ,das trau ich mich nicht mehr wirklich, den die erfahrung die du gemacht hast hab ich auch so erlebt und das schreckt ab, beim nächste wieder was zu sagen. ich weiß das hilft nicht aber du bist nicht alleine 😀

  2. teilzeithund schreibt:

    Lieber Marshel, vielen Dank! Und tut mir leid, dass die Anwort ewig gebraucht hat. Ich hatte erst zuviel Arbeit und dann Urlaub 😉 Warst Du übrigens schon mit deinem Hund auf Reisen?

  3. Marshel schreibt:

    Hey kein problem das kenn ich zu gut 😀 Ja ich war mit ihr in der Schweiz und morgen gehts an die polnische ostsee ihr erstes mal am strand und wie es aussieht auch super wetter jetzt mach ich mir nur ein kopf wie ich sie vor zu viel sonne schütze am strand :/

    ich berichte dir dann wie es in polen war 😉

  4. Sofia schreibt:

    Vor ein paar Monaten habe ich einen blöden Macho-Hundebesitzer angesprochen, der seinem Hund weh tat, weil der Hund etwas falsch machte, ich weiss nicht genau was. Ich war 20 Meter von den beiden entfernt, hörte den Hund heulen und konnte es einfach nicht ertragen. Ich habe also den Typen angeschrien, er soll den Hund in Ruhe lassen, weil „anscheinend hat er das noch nicht gelernt!“ Der Typ, der eigentlich den Boss vor den anderen Hundebesitzer spielen wollte, hat sofort aufgehört, dem Hund weh zu tun, und das war alles. Aber den schlimmsten Eindruck haben auf mich die anwesenden aber schweigenden Hundebesitzer gemacht. Die schweigende Mehrheit oder so was ähnliches… Meine Meinung also: einfach die Leute ansprechen und die Tiere ohne weiteres verteidigen. Dann wissen mindestens die blöden Besitzer Bescheid, dass es nicht immer gut auffällt, ein Tier in der Öffentlichkeit zu schlagen…

    Der anderer Mensch von TZH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s