Bulldoggen aus Frankensteins Labor

Im Görlitzer Park in Kreuzberg haben Teilzeithund (TZH) und ich gestern eine französische Bulldogge getroffen, die nach 50 Metern Rennen immer erst einmal eine Pause einlegen musste. Ein freundlicher Hund, aber solche Zuchten müssten verboten werden… ein Hund, der nicht schnell laufen kann!

Noch schlimmer ist das Schicksal der englischen Bulldoggen, die in Berlin auch immer populärer werden. Die können sich mittlerweile gar nicht mehr ohne Hilfe fortpflanzen. Durch die riesigen Köpfe der Welpen im Vergleich zum schmalen Becken der Mutter findet die Geburt in der Regel per Kaiserschnitt statt. Und auch befruchtet werden die Weibchen meist künstlich – die Rüden sind dem Stress nicht mehr gewachsen, sich mehrere Minuten auf einem Weibchen festhalten zu müssen.

Ich kann den WDR-Film „Viel Rasse, wenig Klasse – das Geschäft mit der Hundezucht“ sehr empfehlen – noch kann man ihn in der Mediathek des WDR gucken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tierschutz, Video abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s